Wirtschaftsmediation

 

eine Alternative im Konfliktfall, eine Hilfe bei der Suche
nach konstruktiven und nachhaltigen Lösungen.

 

Das Motto: „Früher haben wir uns auseinandergesetzt, heute setzen wir uns zusammen.“

 

 

Der Alltag unseres Zusammenlebens ist nicht frei von Reibungspunkten, Konflikten, divergierenden Meinungen, unterschiedlichen Auffassungen bis hin zu offenen Auseinandersetzungen oder Eskalationen. Auch der Wirtschaftsalltag ist häufig betroffen von Konflikten in oder zwischen Unternehmen. Diese Konflikte und vor allem deren Klärung, unabhängig von ihren Ursachen, binden Ressourcen in Form von Geld und Zeit und wirken sowohl betriebsintern als auch im Verhältnis zu externen Geschäftspartnern in aller Regel destruktiv. Formen einer konstruktiven und effizienten Streitbeilegung gewinnen inzwischen auch in deutschen Unternehmen mehr und mehr an Bedeutung.

 

Unter den Verfahren der konsensuellen Konfliktklärung hat sich das Verfahren der Mediation als die populärste und theoretisch am besten abgesicherte Methode herauskristallisiert. Per Definition ist Mediation ein strukturiertes, außergerichtliches Verfahren zur Bearbeitung eines Konfliktes. Unter Mithilfe eines neutralen Dritten (Mediators) erarbeiten die an einem Konflikt beteiligten (Medianten) eine von ihnen selbst verantwortete und einvernehmlich erarbeitete Lösung ihres Konfliktes.

 

Die Rolle des Mediators in diesem Verfahren ist eindeutig definiert: er ist ein neutraler, allparteilicher Vermittler, der ausschließlich für den Prozessablauf im Mediationsverfahren verantwortlich ist. Der Mediator dient als Katalysator. Er gibt keine Lösungen für einen Konflikt vor, sondern die Parteien selbst erarbeiten die Lösungen, treffen die notwendigen Entscheidungen und beherrschen somit zu jedem Zeitpunkt das Verfahren in Eigenverantwortung. Der Mediator ist kein Richter, er beurteilt und wertet nicht. Der Mediator unterstützt die Parteien in ihren Verhandlungen, er steuert den Verhandlungsprozess (siehe hierzu auch „Phasen einer Mediation") und setzt dabei bestimmte Kommunikations- oder Moderationstechniken ein, um mögliche Barrieren zwischen den Parteien zu überwinden. Allein die Parteien beeinflussen das Resultat, denn nur sie haben die alleinige Entscheidungsgewalt.

 

 

Worin liegen die Vorteile des Verfahrens (ein Überblick)

 

  • Im Streitfall versucht der Mediator, den streitenden Parteien neue Kommunikationsmöglichkeiten zu erschließen.

  • Der Mediator ist Sachwalter der Interessen beider Streitparteien: in seiner Funktion unterstützt er die Parteien bei der Suche nach Lösungen und Konzepten, die Zukunftstauglich für alle Beteiligten sein können.

  • Kooperation statt Konfrontation steht als Motto im Mittelpunkt einer jeden Mediation: es geht um eine respektvolle, friedliche, produktive und vor allem Selbstbestimmte Form des Umgangs miteinander. Der Mediator hilft den Parteien, die Motive und Interessen des jeweiligen Gesprächsgegners / Gesprächspartners zu verstehen und zu würdigen.

  • Eine Mediationsverhandlung ist geprägt durch ein hohes Maß an Selbstverantwortung. Hierdurch können die vereinbarten Resultate von den Beteiligten/Betroffenen in aller Regel wie eigene Zielvorstellungen akzeptiert und in der Folge in entsprechenden Handlungen umgesetzt werden.

  • Mediation stellt einen Ausgleich zwischen den Parteien her, der geprägt ist von einem Interessenausgleich und einer verbindlichen, beidseitigen Zukunftsorientierung.

  • Mediation entlastet die Justiz, spart in aller Regel allen Beteiligten Geld und Zeit. Eine Wirtschaftsmediation kann in der Regel innerhalb von wenigen Tagen begonnen und durchgeführt werden.

  • Diskretion steht im Vordergrund: Mediation ist ein privates und vertrauliches Verfahren.

Einen Überblick zu meinen eigenen Fortbildungen im Bereich der Mediation finden Sie unter dem gekennzeichneten Hyperlink
(Stand 2012).

 

 

Deutsche Stiftung Mediation

 

Der Hinweis auf die neu gegründete (Mai 2011) Deutsche Stiftung Mediation mit Sitz in München darf an dieser Stelle nicht fehlen:
 

Das Motto der Stiftung:

"Mediaton - ein guter Weg zur Einigung."

 

 

Mit Gründung der Stiftung hatte ROJAHN-CONSULTING die Repräsentanz für Baden-Württemberg übernommen (2011 bis 2014).
Für weitere Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Tel: +49 (0) 7083 935 96 74
Mobil +49 (0) 160 8856331
Mail vr@rojahn-consulting.com
   

Aktuelle  Stellenangebote

 

Wir suchen:

 

 

  • Planungsmanager /Projektleiter Planung (m/w/d)
  • Fachkraft Finanzbereich (m/w/d) - Stuttgart
  • Leiter Niederlassung / Projektleiter (m/w/d)
  • Bauleiter/-in, Bauüberwachung (m/w/d)
  • Leiter Werkzeugbau (m/w/d)

 

>>> hier weitere Informationen

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Rojahn Consulting | Personalberatung BDU | Coaching | Mediation

Anrufen

E-Mail